KOSTENLOSE TIPPS & TRICKS

Der Google My Business Guide

10. Februar, 2020

Natalia Zaugg, Founder

Google hat viel in Google My Business investiert und eine Reihe von Funktionen eingeführt, die Geschäftsinhabern helfen, ihr Unternehmen in einem guten Licht zu präsentieren und schnell im Internet gefunden zu werden. Hier ist der vollständige Leitfaden zu den wichtigsten Einstellungen und Funktionen von Google My Business.

Google My Business (GMB) ist ein kostenloses Tool, das Unternehmen und Organisationen zur Verfügung steht, um ihre Präsenz in der Google-Suche und in Google Maps sicherzustellen, respektive zu verwalten. Der Google My Business-Eintrag beeinflusst massgeblich das Erscheinungsbild auf der ersten Suchergebnisseite (SERP) und ist ein wesentlicher Bestandteil jeder erfolgreichen SEO-Strategie. Lassen Sie uns von Anfang an beginnen: der Erstellung und Verifizierung Ihres Standorts. Wenn Sie dies bereits getan haben, scrollen Sie nach unten zum Abschnitt „Google My Business optimieren“.

Einrichten von Google My Business

1.

Besuchen Sie die GMB website, melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an oder klicken Sie auf Jetzt starten. Falls Sie noch kein Google-Konto haben, lesen Sie zuerst hier weiter.

2.

Geben Sie die Informationen über Ihr Unternehmen ein, einschliesslich Namens und Adresse. Überprüfen Sie, ob der Standort auf Google Maps korrekt ist, andernfalls ziehen und positionieren Sie die Markierung an die richtigen Stelle.

3.

Wählen Sie Ihre Unternehmenskategorie aus.

Dies ist einer der Faktoren, die Ihr lokales Ranking (Google-Suche in Verbindung mit einem Ortsnamen) beeinflussen. Je nachdem, welche Kategorie Sie wählen, zeigt Google Sie in den Suchergebnissen den Personen an, die danach suchen (z. B. wenn Sie Hotel auswählen, wird es schwierig bei einer Suche nach Restaurants zu erscheinen). In Google My Business können Sie eine Primärkategorie und mehrere Sekundärkategorien auswählen.

Tipp: Die Primärkategorie sollte Ihr Unternehmen als Ganzes beschreiben. Es ist besser, spezifisch zu sein und „Italienisches Restaurant“ anstelle von „Restaurant“ zu wählen. Sekundäre Kategorien können verwendet werden, um Kunden darüber zu informieren, welche anderen Dienstleistungen Sie anbieten, z. B. „Delivery Service“ oder „Bar“. Wenn Sie bei der Wahl der Primärkategorie zögern, suchen Sie nach Ihren Konkurrenten und sehen Sie, welche Kategorien diese ausgewählt haben.

4.

Fügen Sie die Kontaktdaten hinzu, die auf Ihrem GMB-Eintrag angezeigt werden sollen.

Dies sind offensichtlich wichtige Informationen, die Ihre Kunden auf Ihre Website bringen und einfache Conversions (User wird zum Kunden) ermöglichen.

Stellen Sie unbedingt sicher, dass Ihre Kontaktdaten auf anderen Plattformen wie TripAdvisor, Facebook, Yelp und natürlich Ihrer Website korrekt und vor allem die selben sind. Falls das nicht der Fall ist, hat das einen negativen Einfluss auf Ihr Google-Ranking.

5.

Klicken Sie auf „Fertigstellen“ und bestätigen Sie Ihr Unternehmen bei Google. Durch die Überprüfung wird sichergestellt, dass nur Nutzer Zugriff auf den Eintrag haben, die mit dem Unternehmen verbunden sind. Die meisten Unternehmen fordern eine Bestätigungspostkarte von Google an, die einen Code enthält, den Sie im GMB eingeben müssen. Es gibt aber auch andre Bestätigungsmethoden wie z. B. einen Anruf, ein E-Mail oder via Google Search Console. Hier finden Sie weitere Informationen zum Bestätigungsverfahren.

Wenn Ihr GMB-Eintrag bereits existiert und bestätigt wurde, können Sie den Zugriff auf den Eintrag oder die Inhaberschaft vom aktuellen Inhaber des Eintrags beantragen, indem Sie die hier aufgeführten Schritte befolgen. Wenn Sie mehrere Standorte verwalten, können Sie diese ganz einfach zu Ihrem Eintrag hinzufügen.

Falls Sie mehrere Betriebe/Standorte verwalten, können Sie auch die „Bulk-Upload„-Option verwenden, indem Sie eine Tabelle mit mehreren Standorten erstellen und die Daten hochladen, um mehrere Standorte auf einmal zu verifizieren.

Optimieren Sie Ihren Eintrag in Google My Business

Nachdem Sie Ihren Brancheneintrag auf Google eingerichtet und bestätigt haben, können Sie nun mit der Optimierung beginnen. Stellen Sie sicher, dass Sie alle relevanten Informationen über Ihr Unternehmen zur Verfügung stellen​.

Wenn Sie sich bei Ihrem Google-Eintrag angemeldet haben, klicken Sie auf „Info„, um die Informationen über Ihren Betrieb zu bearbeiten und Neue hinzuzufügen.

1.

Fügen Sie die Öffnungszeiten sowie spezielle Öffnungszeiten (z. B. Ferien oder Feiertage) hinzu.

Hinweis: Wenn Sie keine speziellen Öffnungszeiten für nationale Feiertage angeben, werden die Nutzer in der Google-Suche und in Google Maps gewarnt, dass Ihre Öffnungszeiten an diesen Tagen abweichen könnten.

Wenn Sie nach einer einfachen Lösung zur Verwaltung Ihrer Geschäfts- und Urlaubszeiten suchen, überprüfen Sie unsere Funktion „Öffnungszeiten„.

2.

Fügen Sie Links zu Aktionen ein, die Ihre Kunden direkt über die Google Suche, Google Maps oder den Google-Assistenten durchführen können. Neben Ihrer eigenen Website können Sie Links zu Ihrem Menü/Speisekarte, für Online-Bestellungen und für Reservierungen angeben.

Google arbeitet mit ausgewählten Buchungsservices (Tischreservationen) von Drittanbietern zusammen, weshalb manchmal Links zu diesen automatisch in den Unternehmenseinträgen erscheinen können. Um solche Links zu entfernen oder zu korrigieren, müssen Sie sich direkt mit dem Drittanbieter in Verbindung setzen.

Sie können potentielle Kunden Reservierungen direkt in Google vornehmen lassen, indem Sie die Funktion „Reserve with Google“ verwenden. Wenn Sie bereits mit einem Anbieter für Buchungen/Tischreservationen zusammenarbeiten, der ein Google-Partner ist, sind Sie automatisch berechtigt, Buchungen über Google zu erhalten.

Wenn Sie direkte Reservationen neu aktivieren möchten, können Sie dies in Ihrem Google My Business-Eintrag tun. Klicken Sie auf „Buchungen“, wählen Sie einen Anbieter Ihrer Wahl aus und melden Sie sich bei diesem an.

3.

Je nach Art Ihres Unternehmens folgt auf den URL-Abschnitt ein Abschnitt „Menü“ oder „Dienstleistungen“.

Hier können Sie Ihre Speisekarte oder Dienstleistungen zusammen mit Preisen auflisten. Es wird dringend empfohlen, dieses Feld auszufüllen, da es den Benutzern die Möglichkeit gibt, alle Informationen mit nur einem Klick zu finden (aktuell auf allen mobilen Geräten).

Bitte denken Sie daran, dass diese Funktion nur für Gastronomie-Unternehmen und noch einige andere Branchen (z. B. Gesundheit) zur Verfügung steht, die nicht bereits über einen von Dritten bereitgestellten Menü-Link verfügen.

Bei der Speisekarte können Sie auch beliebte Gerichte und deren Fotos hinzufügen und bearbeiten. Auch Ihre Kunden können Fotos und Namen von Gerichten hinzufügen, aber die vom Geschäftsinhaber hinzugefügten Daten haben Vorrang.

4.

Fügen Sie Attribute wie Zusatzleistungen oder Erreichbarkeit hinzu, die potentiellen Kunden mehr über Ihr Unternehmen erzählen. Beliebte Attribute für ein Restaurant sind z.B. „Kostenloses WLAN“, „Sitzplätze im Freien“, „Rollstuhlgerechter Eingang“.

Tipp: Denken Sie daran, dass jeder User eine Bearbeitung Ihrer Speisekarte und Ihrer Attribute vorschlagen kann. Es ist besser, so viele Informationen wie möglich selbst einzugeben und sie auf dem neuesten Stand zu halten.

5.
Fügen Sie eine Unternehmensbeschreibung hinzu. Hier haben Sie 750 Zeichen, um eine Beschreibung Ihres Unternehmens zu verfassen. Sie sollte das enthalten, was Ihre Kunden Ihrer Meinung nach über Sie wissen sollten. Ihr Angebot, Ihre Geschichte, vielleicht die grössten Vorteile und Erfolge. Es ist nicht erlaubt, URLs oder HTML-Code einzufügen. Lesen Sie mehr über die Funktion der Unternehmensbeschreibung.
6.

Das Hinzufügen von Fotos und Videos zu Ihrem Eintrag in Google My Business ist von grosser Bedeutung. Potentielle Gäste schauen sich neben Reviews auch immer Fotos an, wenn sie ein Restaurant oder ein Hotel auswählen. Laut Google erhalten Unternehmen mit Fotos eher Anfragen nach Anfahrtsbeschreibungen zu ihrem Standort und Klicks auf ihre Websites als Unternehmen ohne Fotos.

Ihre Fotos sollten mindestens 720 Pixel breit und 720 Pixel hoch sein und entweder im JPG- oder PNG-Format vorliegen. Abgesehen von den Bildern, die Ihr Unternehmen präsentieren (Innen- und Aussenaufnahmen), können Sie Fotos Ihrer Produkte (z. B. Gerichte, Hotelzimmer etc.) oder Veranstaltungen einstellen, um Ihre Kunden über Ihr Angebot zu informieren.

Andere Funktionen auf Google My Business

Kundenbewertungen (Rezensionen)

Ihr Eintrag auf Google My Business ermöglicht es Nutzern, Bewertungen über Sie zu veröffentlichen. Sie können den Erhalt von Online-Bewertungen nicht ablehnen. Je mehr neue Online-Bewertungen Sie erhalten, desto grösser ist die Chance, dass Sie in Googles Local Pack erscheinen (die ersten drei Einträge mit den besten Rankings werden über den organischen Suchergebnissen angezeigt). Neueren Untersuchungen zufolge sind Online-Rezensionen einer der wichtigsten Faktoren, der Ihr Ranking in der lokalen Suche auf Google bestimmt.

Mit Reviews erhalten Sie nicht nur wertvolle Einblicke in die Erwartungen Ihrer Kunden, sondern können die Feedbacks als Empfehlungsmarketing nutzen – genau dort wo potentielle Kunden Zeit verbringen.

Wir empfehlen, auf Online-Rezensionen zu antworten, ob positiv oder negativ. Dies zeigt Ihren aktuellen und potentiellen Kunden, dass Sie Feedbacks ernst nehmen. Mit den richtigen Antworten nutzen Sie Bewertungen gar als kostenloses Marketingtool.

Um zu wissen, wie Sie auf Online-Bewertungen reagieren sollen – lesen Sie unseren ultimativen Guide für Online-Reviews oder kontaktieren Sie uns für professionelle Hilfe.

Wie kann man das Problem der Fake-Reviews angehen? 

Bei Google kann jeder eine Bewertung Ihres Unternehmens hinterlassen, unabhängig davon, ob er Kunde war oder nicht. Deshalb möchten Sie manchmal eine Rezension aus Ihrem Google My Business-Eintrag löschen. Lesen Sie diesen Artikel, um zu erfahren, was in solchen Situationen zu tun ist.

Google Posts (Beiträge)

Wenn Ihr Betrieb auf Google gefunden wird, können Sie mit Google-Beiträgen eigene Informationen prominent anzeigen lassen – kostenlos.

Als Restaurant können Sie beispielsweise Ihre neusten Kreationen, Veranstaltungen und Spezialangebote direkt in der Google-Suche und in Google Maps veröffentlichen. Dadurch gibt es mehr Klicks auf Ihre Webseite, Ihr Eintrag sieht besser aus und Konkurrenz erscheint weiter unten.

Weitere Informationen über Google-Beiträge finden Sie in unserem Artikel „Google Posts für Restaurants„. ​
Im Jahr 2018 hat Google eine „Follow“-Funktion in Google Maps für Android und iOS eingeführt, mit der Nutzer Unternehmen in der App folgen und GMB-Posts auf der Registerkarte „Für Sie“ anzeigen lassen können.

Dies ist eigentlich eine klassische Social-Media-Funktion direkt auf Google Maps und hilft Unternehmen noch besser mit Ihren potentiellen Kunden zu kommunizieren.

Google hat vor kurzem einen neuen Beitragstyp eingeführt, der es Unternehmen ermöglicht, positive Kundenbewertungen (zwischen 4 und 5 Sternen) prominent anzeigen zu lassen. Diese Funktion ist über Googles Small Thanks Marketingmaterial-Hub verfügbar.

Googles Frage und Antworten-Funktion (Q&A)

Mit der Frage- und Antwort-Funktion (Q&A) von Google, die in Google My Business Eintrag verfügbar ist, können Nutzer Fragen zu Ihrem Unternehmen stellen und beantworten. Dies ist ein weiterer Kanal zur Kommunikation mit aktuellen und zukünftigen Kunden. Wie Online-Rezensionen können Fragen und Antworten, die in Ihrem Eintrag veröffentlicht werden, Ihre Online-Reputation beeinflussen. Wir empfehlen daher eine entsprechende Optimierung und geben hier praktische Tipps.

Google hat zudem vor kurzem seine Frage- und Antwort-Funktion verbessert, um den Nutzern auf der Grundlage früherer Antworten und Bewertungen automatisch Antworten auf ihre Fragen in Echtzeit vorzuschlagen. Derzeit ist diese Funktion nur auf mobilen Geräten verfügbar und funktioniert wie folgt: Sobald ein Nutzer mit der Eingabe einer Frage beginnt, versucht Google, diese mit früheren Antworten oder, falls nicht gefunden, mit einer bestehenden GMB-Bewertung abzugleichen.

Diese neue Funktion zeigt, dass Google alle Inhalte in GMB-Rezensionen und Fragen und Antworten analysiert und versucht, den Inhalt zu verstehen und ihn zu verwenden. Für ein Unternehmen ist es entsprechend wichtig, die Funktion für Fragen und Antworten im Auge zu behalten. Indem Sie präventiv Fragen stellen und gleich selbst beantworten, haben Sie eine bessere Kontrolle über die Inhalte.

Nachrichtenfunktion (Messaging) in der Google My Business App

Um Nachrichten von Ihren Kunden zu erhalten und kostenlos und in echtzeit mit ihnen zu kommunizieren, können Sie die Google My Business App herunterladen und die Funktion „Nachrichten“ aktivieren (derzeit für ausgewählte Händler in ausgewählten Ländern verfügbar). Sobald sie aktiviert ist, wird die Option zur Nachrichtenübermittlung für Nutzer auf dem Handy angezeigt.

Anzeigen gestalten

Sie können Google Ads-Kampagnen direkt aus Ihrem Google My Business Eintrag Anzeigen erstellen. In einfachen Schritten können Sie eine Pay-per-Click-Kampagne erstellen.

Vielleicht interessiert Sie der Artikel „Google Ads für lokale Geschäfte„.
Wenn Sie für Ihr Unternehmen bei Google werben möchten, kontaktieren Sie uns für eine professionelle Beratung. Unser erfahrenes Team wird mit Ihnen zusammenarbeiten, um eine Kampagne zu erstellen, die auf Ihr Unternehmen zugeschnitten ist und Ihre Ziele erreicht.

Zusammenfassung

Sie haben es bis zum Ende dieses Artikels geschafft – Herzlichen Glückwunsch! Sie sind jetzt auf dem Besten Weg ein Experte in Google My Business zu werden.

Jetzt verfügen Sie über solide Kenntnisse, um Ihr Konto einzurichten und zu optimieren. Denken Sie daran, es auf dem neuesten Stand zu halten. Lassen Sie uns direkt oder in den Kommentaren wissen, wenn Sie Fragen oder Gedanken zum Thema haben.

Wie gut ist Ihr Betrieb?

Wir berechnen einen objektiven Messwert Ihrer Online-Reputation auf Grund Ihrer Kundenbewertungen.
Wollen Sie unsere Beiträge vor der Veröffentlichung erhalten? Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Über die Autorin
Natalia schreibt mit Ihrer ganzen Passion und Kreativität nicht nur Antworten für unsere Kunden, sondern kümmert sich auch um das hauseigene Online Marketing. Sie unterstützt unsere Kunden beim Managen Ihrer Online Bewertungen und teilt auf unserem Blog Ihr Fachwissen aus der Branche und „Best Practice“ aus dem Tagesgeschäft.
Share This