GRATIS TIPPS & TRICKS

Lebensdauer von Online-Bewertungen und Social-Media

Alexander Zaugg, Founder

1. Oktober 2017

Wir bei re:spondelligent sind überzeugt, dass jegliche Rückmeldung von Kunden/Gästen wertvoll ist – egal in welchem Medium respektive Kanal sie zu einem gelangt. Unabhängig von der Grösse Ihres Betriebes, ist es heutzutage unabdingbar, dass Sie Ihren Brand überwachen und schützen, aber auch relevante Daten von Ihren Kunden sammeln und auswerten um das Kundenerlebnis noch besser zu machen.

Vor allem online kann die Flut von Daten schon einmal überwältigend sein. Deshalb ist es umso wichtiger, sich auf die wirklich wichtigen Daten zu fokussieren, die idealerweise auch eine möglichst lange Lebensdauer aufweisen – also so lange als möglich für die Nutzer relevant sind. 

In diesem Artikel wollen wir Ihnen aufzeigen, warum Online-Bewertungen, verglichen mit Tweets und Facebook-Posts, relevanter sind für Ihre Online-Reputation. Als Zusatz zeigen wir auf, wie Sie mit Twitter und Facebook sicherstellen können, dass Sie neue Bewertungen erhalten.

Warum Online-Reviews Ihre Reputation mehr beeinflussen als Tweets und Posts

 

Zum Thema Haltbarkeitsdauer von Social-Media-Einträgen gibt es viele Studien mit unterschiedlichen Aussagen, aber alle sind sich einig: Online-Bewertungen weisen die höchste „Haltbarkeit“ also Lebensdauer auf. Deshalb kann man sagen, dass eine Online-Review mehr wert ist als ein Post oder Tweet, weil sie schlicht länger relevant bleibt.

Lebensdauer von Online-Bewertungen:

Gemäss einer Studie glauben User, dass eine Online-Review, nachdem sie geschrieben wurde, bis zu 3 Monaten relevant bleibt. Die mit Abstand höchste Relevanz haben allerdings Reviews, die nicht älter sind als zwei Wochen.
Diese beiden Zahlen sind in der heutigen Zeit von Snapchat & Co. eine halbe Ewigkeit.

„Online-Bewertungen bleiben bis 3 Monate hoch relevant”

Lebensdauer von Facebook-Posts:

Eine Studie konnte nachweisen, dass 75% der Interaktion mit einem Post in den ersten 5 Stunden passiert, aber die Relevanz bereits zwei Stunden nach dem posten abnimmt.

Lebensdauer von Tweets:

Eine Studie von moz.com zeigt, dass ein durchschnittlicher Tweet gerade mal 18 Minuten aktuell und relevant ist. Weiter konnte nachgewiesen werden, dass fast jegliche Interaktion mit einem Tweet nach 48 Stunden aufhört.

Key-Insights:

Online-Reviews bieten nicht nur das grösste Potential für Kunden-Insights – da sie auf echter Erfahrung beruhen – sondern weisen auch die höchste Lebensdauer auf. Somit ist es vor allem für jedes Hotel und Restaurant entscheidend, die Online-Bewertungen zu überwachen und diese auch aktiv zu managen.

Online-Bewertungen halten sich am längsten, mit Abstand!

Mittlere Bewertungen: das bessere Kundenfeedback?

Für Sie als Geschäft ist es wichtig positive Reviews zu erhalten – das ist klar. Wichtiger ist aber noch, positive Reviews die neu sind. Denn wie erwähnt haben aktuelle Kundenbewertungen die höchste Relevanz und dies nicht nur für potentielle Gäste, sondern auch für Ihr Ranking bei Google oder TripAdvisor. Wir haben bereits in einem separaten Artikel vorgestellt, wie man zu mehr und guten Bewertungen kommt, gerne zeigen wir aber noch einmal auf, wie Sie sich dafür Social-Media zunutze machen können.

Mehr Reviews dank Twitter und Facebook

Facebook

Falls Sie es noch nicht gemacht haben, ist Ihr absolut erster Schritt, Bewertungen auf Ihrer Facebook-Seite zu aktivieren. So können Gäste für Sie Reviews direkt auf Facebook hinterlassen.

In den Einstellungen Ihrer Facebook-Seite können Sie ganz einfach diesen Tab hinzufügen.

 

Sie erhalten damit nicht nur wertvolles Feedback, sondern werden dann auch auf Facebook Services gelistet – der Suchmaschine von Facebook für lokale Geschäfte.

 

Twitter

Wie können Sie aber Twitter brauchen, mit der kurzen Lebensdauer von Tweets, um Kundenfeedback online zu generieren? Ganz einfach, fragen Sie Ihre Follower und posten Sie bei der Frage z. B. den Link zu Ihrem TripAdvisor Eintrag.

Wem das zu direkt ist, kann zum Beispiel auch eine (positive) Bewertung raussuchen und die dann in einem schönen Tweet posten. Das kann andere ermuntern, Ihre Erfahrung auch zu teilen und ist überdies gute Werbung für Ihren Betrieb, da die Werbung ja eigentlich von einem Gast und nicht von Ihnen direkt stammt.

 

Wir sagen explizit nicht, dass Sie aufhören sollten Ihre Social-Media-Feeds zu überwachen und aktiv zu managen – im Gegenteil, machen Sie weiter. Seien Sie sich aber auch bewusst, wie gross der Einfluss von Online-Reviews ist und wie Sie die in Ihre Social-Media-Strategie einbinden können. Am Ende des Tages wollen Sie das Kundenerlebnis bei Ihnen verbessern und wenn Sie schon Daten von Gästen haben, müssen die genutzt werden.

Wie gut ist Ihr Betrieb?

Wir berechnen einen objektiven Messwert Ihrer Online-Reputation auf Grund Ihrer Kundenbewertungen.

Wollen Sie unsere Beiträge vor der Veröffentlichung erhalten?
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Über den Autor

Alex kümmert sich um alle Belangen unserer Kunden und stellt sich in den Dienst derer – den nur zusammen wird man besser. Seine Erfahrung aus langjähriger Marketing- und & Verkaufstätigkeit teilt er gerne und ist immer auf der Suche nach neuen Taktiken, wie man das Kundenerlebnis noch besser machen kann. Oft kommt es eben auf den kleinen, aber feinen Unterschied an.

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter

Wir halten Sie auf dem aktuellsten Stand, senden Ihnen Updates mit den neuesten Blog-Artikeln, Produkte-News und mehr.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

Share This