GRATIS TIPPS & TRICKS

Google My Business: so wird Ihr Geschäft schneller gefunden

Natalia Zaugg, Founder

20. Juni 2017

Geschäfter, die online die Aufmerksamkeit von (potentiellen) Kunden wollen, müssen einen Eintrag bei „Google My Business“ haben. Dieser Eintrag gehört auch zur Basisausrüstung jeder SEO-Strategie. In diesem Artikel werden wir Ihnen aufzeigen, wo Sie Verbesserungen vornehmen können, um das Suchresultat Ihres Betriebes positiv zu beeinflussen.

Steigern Sie Ihre Präsenz auf Google My Business

Das ultimative Ziel jedes Geschäfts ist es, in das Google Snack-Pack zu kommen. Dieses Snack-Pack wird bei allen Suchanfragen angezeigt, wo ein Standort zentral ist und beinhaltet nur die 3 „besten“ Resultate. Diese Platzierung kann man nicht kaufen.
Früher wurden sogar die ersten 7 Betriebe dargestellt, aber seit Suchanfragen mehr und mehr auf mobilen Geräten genutzt werden, wurde diese Zahl reduziert. Hier sehen Sie nun ein Beispiel des Snack-Pack, wenn nach einem Restaurant in Zürich gesucht wird.

Google_Snack_Pack_Zurich

Seit nur noch die Top-3 angezeigt werden, ist die Konkurrenz noch härter und es braucht echte Relevanz und Optimierung um es dahin zu schaffen, vor allem in urbanen Gebieten mit vielen Mitbewerbern. Wie Sie das schaffen, haben wir in einem früheren Artikel beschrieben.

Managen Sie mehrere Standorte mit einem Account

Wie verwalten Sie aber Ihren Google My Business Account, wenn Sie mehrere Betriebe respektive Standorte haben? Kein Problem, Google hat eine Lösung für Sie um alle Betriebe in einem Account zu managen, dazu müssen aber folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Sie haben mindestens 10 Betriebe oder Standorte
  • Sie bedienen Kunden an diesen Standorten
  • Sie sind keine Agentur, die im Namen der Betriebe arbeitet

Sie erfüllen all diese Kriterien? Dann folgen Sie diesen einfachen Schritten in Ihrem Google Account: Klicken Sie auf Create business account auf Ihrer Google My Business page. Jetzt können Sie mehrere Standorte hinzufügen und mit verschiedenen Nutzern bearbeiten.

Betriebe hinzufügen: Sie können nun nach Ihren Betrieben suchen und diese hinzufügen oder auch mit einem Excel hochladen. Falls Sie die anderen Betriebe bereits bei Google My Business angemeldet haben, können Sie diese auch auf Ihren Hauptaccount transferieren.

Bestätigen Sie alle Betriebe: Überprüfen Sie, ob Sie nicht Standorte doppelt in Ihrer Liste haben, denn um einen Standort von Google bestätigen zu lassen, ist es unabdingbar, dass dieser einmalig ist.

Google My Business ist ein wichtiger Teiler jeder SEO-Strategie

Sie haben es geschafft und alle alle Ihre Betriebe auf Google My Business eingetragen und verifizieren lassen? Perfekt, dann ist der nächste Schritt, dass Sie Ihre Daten updaten. Das heisst, sie müssen alle Informationen (u. a. Adresse, Öffnungszeiten, Webseite etc.) auf den aktuellen Stand bringen. Stellen Sie sicher, dass Sie auch auf den Bewertungsseiten wie Tripadvisor oder Yelp die genau gleichen Daten verwenden – dies ist wichtig für Ihr Google-Ranking.

Die Studie: 2017 Local Search Ranking Factors Survey von Moz, hat folgende Felder identifiziert, welchen man Beachtung schenken muss, damit Ihr Suchresultat bei Google (Local Search) verbessert wird:

  • Vollständige und genau Anschrift (Name, Adresse und Telefonnummer)
  • Gute Optimierung der eignen Webseite
  • Qualitativ gute Links, welche auf Ihre Webseite führen
  • Ihr Engagement auf Social Media Kanälen
  • Online Bewertungen von Kunden (Betriebe ganz ohne Reviews haben einen erheblichen Nachteil und werden es wahrscheinlich nie ins Google Snack-Pack schaffen)

Die Wichtigkeit der Online Bewertungen, und deren Antworten, wird noch mehr unterstrichen, seit Google ihre mobile Version angepasst hat, so dass schnell zwischen den Geschäfts-Details und -bewertungen gewechselt werden kann (separate Tabs). Hier sieht man auch die zunehmende Wichtigkeit von Suchabfragen via Smartphone.

Was kann man machen, wenn eine Bewertung unecht, also „fake“, ist?

Zuerst müssen wir klarstellen, dass eine sogenannte Fake-Review nicht automatisch von einem Profil gelöscht werden kann – zumal es sehr schwierig ist zu beweisen, dass eine Bewertung fake ist. Um sie vom Profil zu löschen, muss eine Review gegen die Google Review Policy verstossen. Wenn das der Fall ist kann man bei Google beantragen, dass die Review gelöscht wird.

Falls Google die Review trotzdem nicht löschen will, können Sie den rechtlichen Weg gehen und bei Google die Löschung entsprechend verlangen. Sie müssen sich aber sicher sein, dass es sich um einen Fall handelt der rechtens ist, da Google solche Fälle wirklich sehr ernst nimmt.

Nun aber zurück zu den Fake-Reviews. Diese wird es immer geben und es ist wichtig, dass man eine solche erkennt. Hier finden Sie einige Eigenschaften, die typisch sind für Fake-Reviews:

1. Der Autor gibt keine bis sehr wenige Informationen über sich preis

2. Der Autor hat nur ganz wenige Reviews verfasst

3. Die verfassten Reviews sind extrem – also einige 5 Sterne und einige nur mit 1 Stern

4. Sie erhalten überdurchschnittliche viele Bewertungen am gleichen Tag

5. Die Bewertungen sind nicht sehr detailliert und generell gehalten

In der Realität ist es ganz selten, dass man eine Fake-Review entfernen lassen kann – auch wenn man sich sicher ist. Dies aus dem Grund, dass sie gegen keine Richtlinien verstossen.

Wir empfehlen Ihnen deshalb, sollte die Review bleiben, Sie zu beantworten wie es ein echte wäre. Das ist a) professionell und b) ist es für künftige Leser/Kunden sowieso fast unmöglich zu unterscheiden was echt ist und was nicht. Deshalb lieber auf Nummer sicher gehen.

Wollen Sie unsere Beiträge vor der Veröffentlichung erhalten?
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Über die Autorin

Natalia schreibt mit Ihrer ganzen Passion und Kreativität nicht nur Antworten für unsere Kunden, sondern kümmert sich auch um das hauseigene Online Marketing. Sie unterstützt unsere Kunden beim Managen Ihrer Online Bewertungen und teilt auf unserem Blog Ihr Fachwissen aus der Branche und „Best Practice“ aus dem Tagesgeschäft.

Share This