GRATIS TPPS & TRICKS

Erhalten Sie mehr Online-Bewertungen

Alexander Zaugg, Founder

11. April 2017

Aantworten werden nur gebraucht, wenn es auch eine Review gibt – offensichtlich. Online-Bewertungen sind aber auch ein schlauer weg, dass Ihre Kunden Content im Internet über Sie schreiben und somit idealerweise Werbung machen für Sie – dies erst noch gratis.

Wir haben bereits einige Artikel geschrieben, wo es darum ging wie Online-Bewertungen Ihr Geschäft unterstützen können. Aber in diesem Artikel wollen wir einen Schritt zurück gehen und Ihnen erklären, wie Sie überhaupt zu qualitativ guten Online Reviews kommen, die erst noch am richtigen Ort gepostet wurden.

Level 1 – Welche Bewertungs-Plattform?

Wenn Sie Ihren neuen Betrieb eröffnen, können Sie es wahrscheinlich kaum erwarten, bis Sie die erste Bewertung online erhalten. Keine Sorge, diese Bewertungen kommen von ganz alleine und wenn es einmal angefangen hat, wird es auch nicht gleich wieder stoppen. Seien Sie gewappnet!

Zuerst müssen Sie sich aber entscheiden, welche Bewertungs-Plattformen für Sie relevant sind (z. B. Google, Tripadvisor) und ob Sie sogar Bewertungen auf Ihrer eigenen Homepage wollen.

Aber fangen wir mit dem einfacheren Teil an – Bewertungen auf den dafür vorgesehenen Plattformen. Je nach Geschäft kommt es ein bisschen darauf an, was für Sie relevant ist – die Auswahl ist riesig. Wir glauben aber, dass es sicherlich nicht falsch sich auf die grossen wie Google, Facebook und Tripadvisor zu konzentrieren.

Bevor also jemand anderes Ihren Betrieb auf einer dieser Plattformen anmeldet, machen Sie es selbst und nutzen Sie die Chance all Ihre Kontaktangaben, Ihr Logo, schöne Bilder und die Öffnungszeiten zu erfassen. So machen Sie es Kunden auch einfacher, Sie im Netz zu finden.

Sobald Sie dann Bewertungen auf diesen Plattformen erhalten, stellen Sie auch sicher, dass Sie diese termingerecht beantworten und zu Ihrem Vorteil nutzen.

Wenn Sie sich entscheiden, Bewertungen auch auf Ihrer eigenen Homepage zu sammeln, kann das durchaus Sinn machen um authentischer zu wirken (Testimonials) und Web-Traffic auf Ihre eigene Seite zu lotsen, anstatt auf eine der Bewertungsplattformen. Wir empfehlen dies vor allem etablierteren Betrieben, die bereits viele Stammkunden haben. Wenn Sie erst eröffnet haben, raten wir sich zuerst auf eben diese Plattformen zu konzentrieren, um bei Google besser gefunden zu werden.

„Erhalten Sie nicht am meisten, aber die besten Bewertungen!”

Level 2 – Kunden ermutigen, Bewertungen abzugeben

Die Kurzantwort auf dieses Problem ist, Fragen Sie sie! Aber wie so oft, ist es natürlich nicht ganz so einfach, zudem gibt es auch Plattformen, wie zum Beispiel yelp, die es nicht „erlauben“ Kunden aktiv um Feedback zu fragen auf Ihrer Plattform.
Klingt vielleicht etwas unlogisch, macht aber Sinn wenn man daran denkt, dass diese Plattformen von Ihrer Glaubwürdigkeit leben und natürlich wissen, dass Sie immer nur dann fragen, wenn Kunden wirklich zufrieden waren. Aber eben, das ist nur ein Beispiel, bei den anderen Plattformen können Sie gerne um Feedback bitten.

Wenn Sie Kunden bitten Ihnen eine Online-Bewertung zu schreiben, muss man unterscheiden ob Sie dies bereits online machen oder noch offline, also im persönlichen Kontakt. Starten wir mit online:

Der einfachste Weg ist, wenn Sie die E-Mail Adressen der Kunden haben (falls Sie die nicht speichern, fangen Sie an!). Wenn Sie also das nächste Mal einen Newsletter verschicken, fügen Sie den Link zu Ihrem z. B. Tripadvisor-Profil ein und fragen für ein ehrliches Feedback.

Falls Sie die E-Mail Adressen Ihrer Kunden nicht haben, lassen Sie zumindest Kunden wissen, wo Sie sie bewerten können. Sie können z. B. Logos der Plattformen auf Ihrer Homepage mit dem entsprechenden Link platzieren. Diese sogenannten Badges kann man bei den meisten Plattformen downloaden (Badges für Tripadvisor). Sie können auch eine gute Review als Beispiel/Testimonial auf Ihrer Homepage platzieren, aber fragen Sie den Schreiber zuerst.

Auf Ihren Social Media Kanälen können Sie Ihre Followers auch bitten, ein ehrliches Feedback zu hinterlassen – eignet sich z. B. gut, nach einem grossen Event bei Ihnen um zu fragen, wie es den Leuten gefallen hat. Ein anderes gutes Beispiel ist, eine gute Review auf Social Media zu teilen.

Im persönlichen Kontakt um Online-Feedback zu bitten kann etwas schwieriger sein, aber aus unserer Erfahrung ist dies eine extrem effiziente Art. Unten stehend finden Sie ein paar Wege das zu tun:

  • Der Chef oder der Koch fragt beim Verabschieden direkt
  • Sie bestellen Kleber von den Plattformen und kleben diese an die Eingangstür – so wissen Kunden schon, wo Sie sie finden. Aber bitte nicht zu viele von diesen Klebern, idealerweise einen, maximal zwei
  • Wenn Sie eine elektronische Kasse haben: programmieren Sie die Kasse, dass auf jeder Quittung unten eine kleine Aufforderung steht („Danke für Ihre Bewertung auf Google“)

Wie so oft mach der Ton die Musik – soll heissen, übertreiben Sie es nicht und machen Sie nichts was sich für Sie nicht gut anfühlt. Das könnte negativ und als nicht authentisch ausgelegt werden, was wiederum das Gegenteil bewirken würde. Starten Sie langsam und finden Sie Ihren weg…

Online Bewertungen sind ein wichtiger Teil Ihrer Online-Reputation

Erhalten Sie mehr Online-Bewertungen

Level 3 – Stellen Sie sicher, dass die Bewertungen von guter Qualität sind

Es gibt eine vermeintliche Abkürzung um mehr Bewertungen zu erhalten, aber wir raten von Diensten die so etwas anbieten – gegen Entgelt natürlich – kategorisch ab. Es ist einerseits nicht nachhaltig und kann zu Strafen der Plattformen führen, wenn Sie erwischt werden und andererseits ist es unfair, ausserdem profitieren Sie so weniger vom wertvollen Feedback Ihrer Kunden.

Wir empfehlen Ihnen, die guten Bewertungen zu verdienen. Aber wie? Dies geht leider nur, wenn Sie einen super Job machen und aus Ihren Feedbacks lernen. Natürlich ist das einfacher gesagt als gemacht, deshalb hier ein paar praxiserprobte Tricks, wie Sie das anstellen können:

  • Definieren Sie für Ihren Betrieb ein Ziel, wie das Rating auf Tripadvisor Ende Jahr aussehen soll –> je nachdem können Sie so gar eine Belohnung dafür sprechen
  • Kreieren Sie eine Kultur, die Kritik zulässt und Verbesserungen belohnt. So können Sie sicherstellen, dass Sie negative Feedbacks nicht erst von Ihren Kunden hören, vor allem wenn Sie nicht jeden Tag im Betrieb sind.
  • Wenn einmal wirklich etwas schief gegangen ist und Sie eine negative Bewertung erhalten haben, machen Sie das beste daraus und lernen Sie davon
  • Online-Bewertungen sind keine Einbahnstrasse – Sie können mit Ihren Antworten viel bewegen und richtig stellen und diese als Marketing-Instrument benutzen
  • Jeden Tag gibt es kleine Erfolg-Storys in Ihrem Betrieb: stellen Sie sicher, dass Ihr Personal diese festhält (z. B. Foto von einem gelungen Geburtstagsfest) und teilen Sie das online

Wollen Sie unsere Beiträge vor der Veröffentlichung erhalten?
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Über den Autor

 

Alex kümmert sich um alle Belangen unserer Kunden und stellt sich in den Dienst derer – den nur zusammen wird man besser. Seine Erfahrung aus langjähriger Marketing- und & Verkaufstätigkeit teilt er gerne und ist immer auf der Suche nach neuen Taktiken, wie man das Kundenerlebnis noch besser machen kann. Oft kommt es eben auf den kleinen, aber feinen Unterschied an.

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter

Wir halten Sie auf dem aktuellsten Stand, senden Ihnen Updates mit den neuesten Blog-Artikeln, Produkte-News und mehr.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

Share This